Hier gehts zur Bildergalerie
Bildergalerie Dolomiten  Juli 2012 Rollerfreunde    Rollerfreunde    Rollerfreunde   Rollerfreunde Rollerfreunde Niederbayern
Freitag abends, Anruf so gegen 21.00 Uhr, wir fahren in die Dolomiten, willst du  mitkommen ? Und was solls, als nichtwerktätiger Rentner hat man, wie man überall sagt, ja Zeit. Ich hatte gerade Zeit. und auf gings ab Treffpunkt 9.00 Uhr Bauhaus Landshut , Richtung   Vilsbiburg, Altötting, Traunstein, Kitzbühel Mittersill über den  Tauerntunnel nach Huben. Dort erwartete uns die erste  Passstrasse. Immer zur vollen Stunde, 15 Minuten lang geöffnet. In Richtung  Antholertal mußten wir ca. 20 Min. bis zur Öffnung der Straße warten. Eine Gruppe Motorradfahrer standen schon vor der Ampel und drehten nervös mit ihren Gasgriffen, bis endlich die Ampel auf Grün schaltete. Wie bei einem Formel eins start, legten die sich dan gleich ins Zeug und die ersten Kurven. Wir nicht. Der Straße angepasst fuhren wir, wohl wissend, das nichts entgegen  kommen kann, den Pass hinunter und weiter nach  Toblach, Cortina  d’Ampezzo zum nächsten Passo d.Giau (2233 mtr.) und Passo  d.Falzarego dann wieder zurück  nach Cortina und Toblach, wo wir  vergebens nach einer günstigen Pension ausschau hielten. Aber  nichts! So mußten wir  in einem drei Sterne Hotel unser Quartier  aufschlagen. Nächsten Tages ging es nach einer weiteren  gemeinsamer Planung  weiter zur nächsten Tagestour. Hauptziel : die drei Zinnen. Also, wieder zurück,  Richtung Cortina bis Misurina, und zu den 2998  mtr. hoch gelegenen drei ZINNEN. Straße und Panorama, ein Traum. Nach diesem Traumpfad  machten wir uns dann weiter auf den Weg  wieder über Cortina, Passo d.Pordoi (2239 ) , Karerpass (1745 ) Nigersattel (1688) Richtung Bozen und über die B 12 der Autobahn  entlang ins Klausental. Hier fanden wir beim Englwirt in Barbiano,  Unterkunft und  einen gemütlichen Platz zum Rasten, Ratschen   und  liesen einen ereignisreichen Tag ausklingen. Morgens, nach einem gemütlichem Frühstück, ging es dann so gegen  9:00 Uhr wieder Richtung Heimat. Wahrscheinlich das letzte Highlight dieser Strecke war das Würzjoch, Kleine, enge Straße, nicht immer optimaler Straßenbelag, aber  landschaftlich  beeindruckend. Bruneck, über die Sonnenstraße del Sole, Brixen, Sterzing alte  Brennerpassstraße, Insbruck, Wörgl, Kufstein. Dann kam es prügeldick.      Wasserfallmäßig machte uns das Wetter trotz angesagter  Schönwetterperiode einen Strich durch unsere Rechnung. Durchnässt, auch nach einer Unterstellpause, mußten wir weiter Richtung  Rosenheim und Wasserburg. Hier ließ der Regen langsam nach und   wir konnten gottseidank im trockenem weiterfahren. In Landshut, so gegen 19:00 Uhr trennten wir uns dann, und jeder fuhr in seiner Richtung nach Hause. Heinz  
Gefahrene Strecke ca. 1050 km Treffpunkt La. Bauhaus Abfahrtzeit 9:00 Uhr Guide : Alois
Dolomitenrundfahrt  23.-25.Juli
Teilnehmer :
zurück
Alois Manfred Heinz Hans