Rollerfreunde    Rollerfreunde    Rollerfreunde   Rollerfreunde Rollerfreunde Niederbayern
fünf  Tagesausflug Pians Österreich 10. - 14. Juni 2018
Planung, Ausführung und Guide’s : Jürgen und Maria
Treffpunkt geplant: Araltankstelle Falkenberg Neumarkt St. Veit
       Silvretta-Bielerhöhe  Rundfahrt: Von Pians die Str.188 über Silvretta bis Brunnenfeld ca. 70km, Kaffeepause, dann geht es zurück über den Arlbergpass zur Unterkunft nach Pains. Es sind insgesammt ca. 160km.   Die Silvretta-Bielerhöhe ist der höchste befahrbare Pass im Montafon direkt an der Flanke des  berühmten Piz Buin, des mit 3312m höchsten Berges Vorarlbergs. Die Scheitelhöhe ist über die Silvretta-Hochalpenstraße von Partenen (Vorarlberg) oder Galtür (Tirol) aus zu erreichen, eine der echten Traumstraßen der Alpen! Die Silvretta-Bielerhöhe ist ein überaus beliebter  Bikertreff, Restaurants laden zum Einkehrschwung, das Silvrettahaus gerne auch zu  einer Übernachtung auf immerhin 2000 Metern inmitten einer atemberaubenden Bergwelt. Das Panorama auf der Silvretta Hochalpenstraße mit Blick auf die beeindruckende Hochgebirgslanschaft und den Silvrettasee ist immer wieder ein absolutes highlight.
Stilfser Joch - Passo di Stelvio
Die Nordostrampe des Stilfser Jochs zählt zu den schwersten Pass-Straßen der Alpen und sollte nur mit einem gerüttelt Maß an Motorraderfahrung angegangen werden. Das Joch ist nach dem Col d'Iseran der zweithöchste asphaltierte Gebirgspass der Alpen und verbindet die Lombardei mit Südtirol. 1826 vom österreichischen Kaiserreich angelegt, wurde die Straße in den letzten Jahren neu asphaltiert und besteht vor allem im Nordabschnitt im Grunde nur aus Spitzkehren in des Wortes kühnster Bedeutung.
Teilnehmer: Jürgen und Maria Karin und Steffen Sepp Alois Gerd Paul Wolli Heinz
1. Tag  Anfahrt.   Nach Treffpunkt Araltankstelle Falkenberg, Neumarkt            St. Veit nach Steinhöring, Grafing Holzkirchen  Garmisch über Lermoos,            Imst nach Pians.            Gasthaus Alpenhof Pians, Quatratsch  
2.Tag
3. Tag
4. Tag  Wetterdesaster
  Regen, Regen und Regen
Wir nutzten dann das kostenlose Angebot der Kurtaxe und fuhren Richtung Galtür und besuchten das Museum Alpinarum mit Weiterfahrt nach Landeck. Auch so konnten wir den Tag nutzvoll verbringen.
5. Tag              Heimfahrt
Gottseidank  ist das Wetter besser geworden, so dass  wir mit einen Aufenthalt kurz hinter Kochel am See wegen einer Reifenpanne einplanen mußten.  Dann ging es aber pannenlos weiter Richtung Heimat.
zurück Bildergalerie Pians  Juni 2018