Hier gehts zur Bildergalerie
Bildergalerie suedtirol_2014 Rollerfreunde    Rollerfreunde    Rollerfreunde   Rollerfreunde Rollerfreunde Niederbayern
Gefahrene Strecke ca. 1000 km Treffpunkt Landshut Parkplatz Bauhaus / Mühldorf FAbfahrtzeit 8:00 Uhr Guide : Aloisi
Dreitagesausflug  Südtirol August 2014
Teilnehmer :
zurück
Alois Heinz Christian Edi Sebastian
Wieder einmal  ein Sommer, der kein Sommer war !. Drei mal wurde der von Alois geplante Ausflug nach Südtirol  wegen schlechter Wetterprognosen  verschoben.  Aber, zwischen mehreren großflächigen Tiefs, war noch  eine  kleine Lücke schöner sonniger Tage. Also: Leute mobilisieren,   Zimmer bestellen   Abfahrort und Zeit festlegen.  Sonntag, 17. Aug. 8:00 Uhr, Landshut Parkplatz Bauhaus.  Alois, Christian Heinz und Sebastian (Motorradfreunde Neufahrn)   waren pünktlich zur Stelle. Und schon ging’s ab Richtung  Vilsbiburg ,Mühldorf.  Am Marktplatz trafen wir dann Edi, unseren fünften Mitfahrer,  abfahrtbereit und in guter Laune bei diesem schönen sonnigen  Vormittag.  Über die bekanten Verbindungsstraßen fuhren wir dann über  Rosenheim Raubling auf die Autobahn Richtung Insbruck  Wichtig : Abfahrt Insbruck Süd, durfte nicht übersehen werden,  denn wir wollten über die alte Brenner Alpenstraße weiter zu  unserem Ziel fahren.  Nach Sterzing ging es dann über den Penserjoch ins Sahrntal ,zu  den Erdpyramiden am Ritten ,und über Klobenstein nach Barbian.  In der Pension Engl in Barbian hieß es dann:  Raus aus den Motorradsachen, rein in die Freizeitbekleidung und  ran an die Durstlöscher. Nach der ersten Erholungspause machten wir uns dann auf den  Weg zum verdienten Abendessen mit anschließenden gemütlichen  Beisammensein  auf der Pensions- Sonnenterrasse.  Montag 18. Aug.  Am  nächsten Morgen, nach dem Frühstück, ging es um ca. 9:00  Uhrlos  zu unserem ersten Ausflug.  Als Ziel war der Karersee und Kastelruth beschlossen.  Erstes Ziel war St. Ulrich und das Sellajoch. Aber bis dahin  brauchten wir viel Geduld.   Stehender bzw. zähflüssiger Verkehr zwangen uns ca. eine  dreiviertel Stunde im Stopp and Go Modus zu fahren.  Aber irgendwann gings dann wieder flott weiter und über Cavalesi  zu dem in den Dolomiten gelegenem  Karersee. Türkisgrün und in  den Regenbogenfarben schillernd lag er so vor uns.   Einen Heidenspass machte uns dann die Weiterfahrt auf dem  Karerpass und dem Nigerpass.  Kastelruth war unser nächster Haltepunkt, wo wir uns im Angesicht  der vielen Plakate der ‚Kaselruther Spatzen’ Kaffee und Kuchen  gönnten. Ein Katzensprung war es dann von hier bis nach Barbian,  userem Quartier.  Dienstag 19. Aug.  Nächsen Tages, wie bereits gehabt, machten wir uns wieder um  ca. 9:00 Uhr auf dem Weg zu unseren nächsten Zielen Aber,  bereits vor Brixen, erwischte uns der erste Regenguss. Und es sah  nicht so aus, das dies nur kurzzeitig anhält. Nach allgemeiner Ab-  und Zustimmung machten wir uns dann wieder auf und fuhren  wieder zurück ins Quartier, bezahlten unsere Rechnung  und  machten uns auf dem Heimweg  Der kürzeste Weg war dann für uns der richtige Weg.   So gegen 15:00 Uhr gelangten wir dann zur Erlebnisgaststätte am  Erlensee, wo wir dann letztmals Pause machten und das  angenehme Flair der Gaststätte genossen.  Bereits jetzt verabschiedenten wir Edi, der vor Hag nach Mühldorf  abzweigte und wir nur noch zu viert bis Landshut weiterfuhren.  schön war's und schod war's das eher scho aus war. 
Text :    Heinz Bilder:  Edi u. Heinz